Der Vogel Drucken

Trennlinie


Ranke links
Der Vogel
Ranke rechts


Der Vogel
Der Vogel


Ein Vogel flattert hin und her,
möcht‘ seinem Haus entfliehn.
Hat keine Lust auf Gitter mehr,
will in die Ferne ziehn.

Auch, wenn der Käfig golden war,
er wurde fahl, war nicht mehr blank.
Gefangen saß er, Jahr für Jahr,
sein Herz, das wurde krank.

Verlor sich selbst im Meer der Zeit,
musst sich erst wiederfinden.
Und sah in einem bunten Kleid
die Liebe neue Schleifen binden.

Der Vogel flattert nun nicht mehr,
er hat sein Ziel gefunden.
Träume zu leben fällt ihm nicht schwer,
sein Herz wird nun gesunden.

---

Copyright © 2009 by Petra Grabau


 


Trennlinie

back
Top
next


Protected by Copyscape Online Plagiarism Finder

 

Dieser Ausdruck darf ausschließlich nur privat genutzt werden.
Vervielfältigen oder anderweitige Nutzung ist ohne schriftliche Freigabe von Petras-Point.de grundsätzlich untersagt.