Die Geschichte der Friedenspfeife Drucken

Trennlinie

Zwei junge Männer schlendern durch die Nacht und reden von ihren Liebesaffären.  Sie gingen um einen Hügel und kamen zu einer kleinen Schlucht.


Plötzlich sahen sie eine wunderschöne Frau aus der Schlucht kommen. Sie sah aus wie gemalt und ihr Kleid war von der feinsten Stoff. "Was für ein schönes Mädchen!" sagte einer der jungen Männer. "Ich liebe sie. Ich werde sie stehlen und sie zu meiner Frau machen." "Nein", sagte der andere. "Wir dürfen ihr nichts tun denn sie könnte heilig sein."


Die junge Frau kam näher und hielt eine Pfeife in ihren ausgestreckten Händen welche sie zum vorher zum Himmel, dann lange Richtung Erde streckte.


"Ich weiß was ihr beiden junge Männer gesagt habt. Einer von euch ist gut, der andere ist böse", sagte sie.


Sie legte die Pfeife auf dem Boden und auf einmal wurde sie zu einer Büffelkuh. Die Kuh stampfte auf den Boden, streckte ihren Schwanz gerade nach hinten. Dann hob sie die Pfeife mit ihren Hufen wieder vom Boden auf und wurde sofort wieder zu einer jungen Frau.


"Ich bin gekommen, um euch dieses Geschenk zu überreichen", sagte sie. "Es ist die Pfeife des Friedens. Nach allen Verträgen und Zeremonien soll sie geraucht werden. Sie wird euch friedliche Gedanken in eure Köpfe bringen. Dieses soll ein große Geheimnis sein was Mutter Erde euch anbietet."


Die beiden jungen Männer liefen in das Dorf und erzählten, was sie gesehen und gehört hatten. Das ganze Dorf lief dorthin wo die junge Frau gesehen wurde.


Die junge Frau wiederholte was sie schon den jungen Männern gesagt hatte und fügte hinzu: "Wenn ihr den Geist befreien möchtest, den Geist eurer verstorbenen Ahnen, so musst ihr ein weißes Büffelfell besitzen."


Sie übergab die Pfeife den Medizin-Männer des Dorfes, verwandelte sich wieder ein Büffel Kuh und floh in das Land der Büffel.


 

----------


frei von den Sioux überlieferter indianischer Mythos

Trennlinie

Seite zurück
Seitenanfang
nächste Seite
 

Dieser Ausdruck darf ausschließlich nur privat genutzt werden.
Vervielfältigen oder anderweitige Nutzung ist ohne schriftliche Freigabe von Petras-Point.de grundsätzlich untersagt.